N E W S


2019 für Oldenburg

Barometerhefte 2019 sind ab sofort erhältlich!
Info im Vereinsheim BWB oder bei Sportwart Manfred Scholz
Tel.: 0441 – 45789


Vereinsartikel:
BWB-Schal und -Mütze zum
Aktionspreis von 12,- €

Jetzt auch BWB Halter für PKW-Nummernschilder!
6,- €

Fußball
1. Herrenmannschaft

Bezirksliga 2

Winterpause!


Download
1. Herrenmannschaft Spielplan der Saison 2018/189
spielplan_1__1.pdf - 60 kB

Änderungen vorbehalten
Aktuelle Änderungen siehe oben “1. Mannschaft”

News von
“Der Zweiten”:

Aktuelle
Spielberichte…




Herzlich Willkommen bei der 2. Herrenmannschaft



Saison 2018 / 2019



2. Herrenmannschaft Blau-Weiß Bümmerstede




Aktuelles:







Motor stottert nicht mehr, BW Bümmerstede II siegt erneut

24. Okt. 2018:
Bericht: Andreas Kempe

Den dritten Sieg in Folge holte sich die Elf von Coach Dennis Hippe am Sonntag im Heimspiel gegen den Post SV II. Mit 5:2 gewannen die Bümmersteder, die jetzt auch wissen, wie man das Tor trifft.
In den ersten vier Partien brachten es die Kicker gerade einmal auf einen Treffer, in den folgenden fünf Spielen wurden gleich 16 Tore erzielt, das kann sich sehen lassen.
Schon nach zwei Minuten stand es durch ein Tor von Marcel Bobb 1:0, darauf fanden die Gäste durch Rene Achtert nur vier Minuten später noch die Antwort.
Tim Cherubin war dann in der 42. Minute wieder erfolgreich, hat nach seinem Viererpack unter der Woche beim Polizei SV anscheinend wieder Spaß gefunden die Pille zu versenken. Auch in dieser Partie sollte es nicht sein einziger Treffer bleiben.
In der zweiten Hälfte sorgte aber erst einmal Alexander Brunken für das 3:1 in der 76. Minute, dann legte Cherubin einen Doppelpack in der 83. und 86. Minute zum 5:1 drauf. Adel Ramuan sorgte in der 87. Minute für den zweiten und letzten Treffer der Gäste.
„So deutlich es klingt, der Sieg war auch wirklich verdient, war aber auch harte Arbeit nötig. Nach dem 1:0 kamen wir überhaupt nicht in Fahrt und man merkte meinen Jungs das dritte Spiel in sieben Tagen schon an“, sagt BWB-Coach Dennis Hippe.
„Die Jungs haben aber gut gekämpft und sich die Punkte verdient. Post war durch Standards gefährlich, zwei Freistöße landeten auch im Tor, mehr kam aber auch nicht. Wir haben eine super Woche erlebt, freuen uns jetzt auf das Spiel gegen Tura 76 am Sonntag“.


Bümmersteder Tim Cherubin erwischt Traumabend in Wechloy

17. OKt. 2018:
Bericht: Andreas Kempe

Am Dienstagabend fand in Wechloy das Nachholspiel vom dritten Spieltag zwischen dem Polizei SV und BW Bümmerstede II statt, welches die Gäste mit 6:3 für sich entschieden.
Für die Gastgeber ein sogenanntes „Sechs-Punkte-Spiel“, denn gegen den Tabellenzwölften vom Dwaschweg sollte schon ein Sieg herausspringen. Immerhin würde die Elf von Coach Boris Ekmescic die Serie von vier sieglosen Spielen in Folge damit auch beenden und die Köpfe für die kommenden Aufgaben freibekommen.
Bei den Gästen war schon vor dem Spiel ein leichter Aufwärtstrend erkennbar, mit den ersten beiden Saisonsiegen aus den letzten drei Partien konnten die gelb gekleideten Herren von Blau-Weiß schon mit breiterer Brust ins Spiel gehen.
Vorweg, es wurde ein Spiel mit drei Traumtoren und einem Tim Cherubin, der die Partie fast im Alleingang entschied. Los ging es jedoch erst einmal mit dem Führungstreffer der Gastgeber durch Thomas Delik in der elften Spielminute.
Bümmerstede, nun wachgerüttelt drehte ein wenig auf und Mirko Weinert gelang nach einer Viertelstunde auch der Ausgleichstreffer. Nach einer Ecke stand Weinert so frei vor dem Tor, das er sich selber darüber gewundert haben dürfte.
Das 1:2 für die Gäste fiel nach einer schönen Kombination über die rechte Seite durch Patrick Gütke, im Anschluss brachte Alexander Pfafenrot den Ball punktgenau auf Tim Cherubin und der erzielte die Gästeführung. Auch das 1:3 in der 36. Minute ging auf das Konto von Cherubin, doch erst die zweite Hälfte war zum mit der Zunge schnalzen geeignet.
Die Gastgeber wollten gegen die Niederlage arbeiten und kamen auch mit genügend Motivation aus der Kabine. Der Erfolg ließ auch nicht lange auf sich warten. In der 50. Minute nahm Shinji Kawano vom Sechzehnereck Maß und traf flach ins rechte Eck zum Anschluss, ein schöner Treffer.
Nur sechs Minuten später legte Michael Prophel noch einen drauf, setzte einen Schuss genau in den Winkel zum 3:3-Ausgleich. Im zweiten Durchgang war es auch recht ausgeglichenes Spiel, bis, ja bis Tim Cherubin seine Gefährlichkeit wieder unter Beweis stellte.
In der 72. Minute bekam er einen Pass von außen in den Sechzehner gespielt, eine Körpertäuschung reichte aus um den Gegner ins Leere laufen zu lassen und flach und trocken sorgte Cherubin für das 3:4.
Noch geiler war das 3:5. Einen Freistoß aus gut 25 Metern halblinks setzte Cherubin wie einen Strich exakt in den Winkel. Unhaltbar und von allen bewundert, das Ding passte. Es folgte aber auch noch der Abschluss von Marcel Bobb zum 3:6, das Spiel war durch.
„Der Sieg war absolut verdient, es hat halt nur gedauert, bis wir in der zweiten Hälfte angekommen sind“, spricht BWB-Coach Dennis Hippe die erste Viertelstunde nach der Pause an, in der es zweimal klingelte. „Meine Mannschaft hat super gearbeitet und sich diesen Sieg verdient. Tim war natürlich überragend und hat das Tor des Abends erzielt. Wir wollen jetzt gegen den Post SV II nachlegen, es folgen dann nämlich die schweren Spiele gegen Tura 76, Medya und zweimal Bloherfelde“.
Beim Polizei SV läuft es indes gar nicht rund. Vier Niederlagen in Serie, abgerutscht auf Platz neun. „Wir können aktuell nicht wirklich aus dem Vollen schöpfen, was das Personal angeht“, macht PSV-Coach Boris Ekmescic deutlich. „Arbeit, Verletzung, da kann man nicht wirklich viel einstudieren. Die Jungs sind gewillt und geben sich auch richtig Mühe, doch belohnen sie sich nicht. Wer weiß wie das Spiel läuft, wenn wir mit 4:3 in Führung gehen. Wir werden intensiv weiterarbeiten und immer an uns glauben. Wir haben auch einige Spiele unglücklich verloren, obwohl wir schon gut mitgehalten haben. Was fehl ist vielleicht ein Befreiungsschlag“.


BWB II : Eversten III

8. Okt. 2018:
Bericht. Andreas Kempe

8.Spieltag / BW Bümmerstede II – TuS Eversten III
Die Blau-Weißen sind aktuell noch nicht wirklich in der Liga angekommen. Gegen den TuS Eversten III verlor die Elf von Coach Dennis Hippe am Sonntag mit 2:3 und es war die fünfte Niederlage im sechsten Spiel.

Mirko Weinert brachte Bümmerstede II in der 12.Minute in Führung, ein Tor, das laut den Gäste nicht hätte zählen dürfen. „Beim ausgeführten Eckstoß war der Ball außerhalb und drehte sich wieder rein“, heißt es aus Eversten. Eine Situation, die für den Schiedsrichter aber sicherlich so auch nicht zu erkennen war.

Das Tor zählte, BW Bümmerstede II führte mit 1:0, hatte aber nicht lange etwas davon. Zwischen der 25. und 37.Minute drehten die Gäste das Spiel zum 1:3.

Mathias Krusche glich erst aus, legte das 1:2 nach und Sebastian Schwarzsorgte für das 1:3, mit dem es auch in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang reichte es schließlich nur noch für das 2:3 durch Leon Beck, mehr war nicht drin, oder doch? „Wir müssen das Spiel sicherlich nicht verlieren“, sagt Dennis Hippe. „Eversten hat unsere Schläfrigkeit eiskalt ausgenutzt. Unser Manko war aber wieder die mangelhafte Chancenverwertung. Daran müssen wir dringend arbeiten. Die Niederlage ist aber sehr schade, denn die Jungs müssen sich auch langsam mal belohnen, wir sind aber auf einem guten Weg“.

Bei den Gästen nimmt der Saisonverlauf langsam positivere Formen an. Nach drei Niederlagen in Spiel zwei bis vier gab es ein Remis und zwei Siege. „Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen, dadurch resultierte auch der Rückstand, der, wie gesagt, gar nicht hätte zählen dürfen. Nach dem Tor wurde unser Spiel aber besser und wir konnten noch vor der Pause das Spiel drehen“, sagt Sebastian Iker (TSE).

„In der zweiten Hälfte ging es eigentlich hin und her, wir verpassten es aber, die Führung weiter auszubauen. Bümmerstede hat mit dem 2:3 das Spiel wieder spannend gemacht“.

Zu erwähnen ist sicherlich noch, dass Bümmerstede-Schlussmann Nils Pake sich in einer Aktion verletzte und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der TuS Eversten III wünscht gute Besserung und schnelle Genesung, die NWZ-Fußball-Redaktion schließt sich den Wünschen an und in erster Linie natürlich auch die Bümmersteder.






Archiv:






Meister 2018 Fusionsklasse C!

5. Mai 2018:

Bericht: Andreas Kempe FuPa

Durch einen 5:0-Erfolg beim Krusenbuscher SV hat sich BW Bümmerstede II in der Fusionsklasse C Staffel 3 die Meisterschaft gesichert. Herzlichen Glückwunsch von der FuPa Redaktion.

Marcel Bobb, Alexander Brynkin und Leon Beck sorgte schon bis zur 21.Minute mit dem 3:0 für die Vorentscheidung.

Leon Beck und Patrick Gütke legten in der zweiten Hälfte noch je einen Treffer drauf, bevor nach dem Schlusspfiff die Feier begann.

„Ich bin total zufrieden und stolz auf die Truppe, Wir wollten unbedingt im Derby Meister werden was wir dann auch durch das 5:0 am Freitagabend geschafft haben“, sagt BWB-Coach Dennis Hippe.

„Für mich war es nochmal was besonderes gleich in meiner ersten richtigen Saison als Herren-Trainer Meister zu werden. Das Ziel vor der Saison war ganz klar, um den Aufstieg mitspielen. Mit dem GVO Oldenburg III hatten wir einen wirklich starken Verfolger wirklich einen guten Verfolger, dem ich für die Relegation alles Gute wünsche und hoffe das sie auch mit aufsteigen. Besonders stark hat uns diese Saison der Zusammenhalt in der Truppe gemacht und die gute Zusammenarbeit mit unsere ersten Herren. Hier auch noch mal einen großen Dank an Timo. Jetzt freuen wir uns auf das Pokal-Halbfinale am 16.5 gegen VfL III und vielleicht ist da für uns ja auch noch was drin“.

Johann Kappernagel (Obmann BW Bümmerstede):“ Ich bin natürlich auch sehr zufrieden, Dennis hat eine super Trainerarbeit geleistet. Mir war die Meisterschaft als Trainer leider nicht vergönnt, aber mit Dennis haben wir die richtige Entscheidung getroffen“.






Verleihung Fairness Pokal

BWB 2. Herren und D-Jugend

Dezember 2016:

In diesem Jahr wurde der 2. Herrenmannschaft von Blau-Weiß Bümmerstede eine Ehrung der besonderen Art zuteil.
Bei dem von der Öffentlichen Versicherung ausgeschriebenen Wettbewerb um den Fairness-Preis, belegte die Mannschaft den 3. Platz in der Region Oldenburg.

Matthias Eggert (Kapitän), Jan Eiser (D-Jugend Kapitän), Andreas Wandscher (Öffentl. Vers.), Johann Kappernagel ( BWB Fußballobmann), Michael Seifert (BWB Jugendobmann), Mathias Macke ( Öffentl. Vers.),

Die Ehrung wurde durch Andreas Wandscher und Mathias Macke ( beide Öffentliche Versicherung ) im Sportpark Donnerschwee vorgenommen.
Teil des Preises war ein Event auf dem neuen Rasen des Soccerlands, mit einem gemeinschaftlichen Essensbuffet in den Gasträumen.
Darüber hinaus erhielt die Jugendmannschaft als Paten noch einen Gutschein über 500,- € für Sportausrüstung.

Gastraum Sportpark Donnerschwee
Sportpark Donnerschwee

Der Abend machte allen viel Spaß und in diesem Sinne nochmals auch ein großen Dankeschön an die Öffentliche Versicherung für die Organisation dieses Wettbewerbs.

Fairness Cup